Einladung zum Symposium „Heldenprinzip 2011”

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Innovationsdramaturgie nach dem Heldenprinzip (HELD) veranstaltet am 24. und 25. Februar 2011 das interdisziplinäre Symposium „Heldenprinzip 2011” und lädt dazu an die Universität der Künste Berlin.

Im Rahmen des Symposiums sollen Innovationsstrategien der Gegenwart und mögliche Innovationsstrategien für die Zukunft beleuchtet werden. Teilnehmer/-innen aus Theorie und Praxis unterschiedlicher Disziplinen erhalten so eine Plattform, um sich über Innovationsdramaturgien auf den Ebenen von Individuum, Organisation und Gesellschaft auszutauschen und sich mit theoretischen Ansätzen und praktischen Anwendungsfeldern diskursiv auseinanderzusetzen.

Frau Nina Trobisch, Forschungsleiterin von HELD, war eine der Speaker auf der 1. Expedition Unternehmen, die sich der Herausforderung Erfahrungsetappen in 7 Minuten zu präsentieren, stellte.

Die Presseinformation zur Veranstaltung können Sie hier downloaden.

Impressionen der 1. Expedition Unternehmen

Expedition Teil 3: 7x7x7

Der Herausforderungen, Erfahrungsetappen in 7 Minuten zu präsentieren, stellten sich Dr. Friedhelm Rudorf, Victor Gotwald, Gerd Pütz, Nina Trobisch und Rolf Steffen.
Den ganzen Beitrag lesen.

Expedition Teil 2: Future Space

Der Dresden Future Space ist ein Open Space zum Thema Zukunft, angelehnt an das Dresden Future Forum. Als Open Space wird eine Methode bezeichnet, Konferenzen inhaltlich und formal offen zu gestalten (vgl. Wikipedia Artikel zu Open Space) Der 5. Dresden Future Space fand im Rahmen der Expedition Unternehmen statt. Die Teilnehmer konnten zwischen vier parallelen Breakout-Sessions wählen.
Den ganzen Beitrag lesen.

Expedition Teil 1: exzellente Wissensorganisation

Die Initiative Exzellente Wissensorganisation hat sich zum Ziel gesetzt, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) durch konkrete Lösungen aus der Praxis anzuregen, sich intensiver mit den Themen Wissen und Wissensmanagement auseinanderzusetzen.

Von den als wissensexzellent ausgezeichneten Unternehmen waren unter anderem Team Steffen AG und leguan gmbh bei der Podiumsdiskussion der Expedition Unternehmen vertreten, die Christian Keller und Christian Kastrup von CK2 – Beratung für Wissensmanagement, moderierten.
Den ganzen Beitrag lesen.

Gipfelstürmer

Andreas Scholz-Fleischmann

Auf dem Weg zum Gipfel begleitete uns unter anderem Andreas Scholz-Fleischmann, Vorstand der Berliner Stadtreinigung. Er widmete sich dabei dem demographischen Wandel und dessen Auswirkung auf die Arbeitswelt. Das Bewusstsein in Unternehmen dafür schaffen, dass verschiedene Mitarbeitergruppen in Zukunft unterschiedlich behandelt werden müssen, war Mittelpunkt seiner Ausführungen. Weiterhin: Wie kann Expertenerfahrung weitergegeben und gesichert werden, sodass Unternehmen langfristig davon profitieren können?
Den ganzen Beitrag lesen.

1.Etappe: Einstimmung

Als Impuls zum Beginn der Expedition berichtete Dr. Hagen Hultzsch von der Entwicklung der IT während seiner Zeit als Telekom-Vorstand. So sieht er Telekommunikationssysteme als Basis für funktionierende Zusammenarbeit in Organisationen. Erst disziplinierte Regeln machen die großen Freiheiten im Netz möglich, so Hultzsch. Die offene Beteiligung Vieler beschleunigt dabei Entwicklungen.

„Open Innovation“ war auch das Thema von Dominik Wind. Der frisch gebackene Co-Gründer der Agentur „until we see new land“ stimmte die Expeditionsgäste auf seine am Nachmittag stattfindende Future Space Session zu Open Innovation ein. Knappes Fazit: bei Open Innovation wird das Risiko des Innovationsprozesses auf viele Schultern verteilt. Außerdem besticht Open Innovation durch die Unsumme an möglichen Kooperationspartnern und damit mehr „Brainpower“. Ein Beispiel für erfolgreiche Umsetzung von Open Innovation ist „Lego Design By Me“, wo Kunden ihre eigenen Lego-Modelle inklusiver selbstkreierter Verpackung entwerfen können.

Twitter-Info

Liebe Twitter-Gemeinde! Für alle, die von der Expedition Unternehmen twittern möchten: #euDD (via @RalfLippold)

Ankunft im Basislager

Peter Klingenburg, Geschäftsführer der T-Systems Multimedia Solutions GmbH, hieß die Expeditionsteilnehmer willkommen und berichtete zur Einstimmung vom gestrigen IT-Gipfel. Dort sei die IT-Branche als „Befähiger“ für andere Branchen definiert worden, zum Beispiel werden viele IT-Innovationen in der Industrie verwendet. Dass die IT momentan ein großes Thema sowohl in den Medien als auch in der Politik ist, zeigte sich auch am Auftritt der Bundeskanzlerin beim IT-Gipfel.

Ralf Karabasz von der Synergie Vertriebsdienstleistung GmbH begrüßte die Gäste der Expedition Unternehmen mit der Wikipedia Definition von „Expedition“. Darin heißt es, eine Expedition sei die Reise einer Gruppe in eine entlegene und schwierige Umgebung. So wird auch mit der Expedition Unternehmen Neuland betreten. Ziel ist, mit der Diskussion ausgewählter Aspekte erfolgreichen Unternehmertums herauszufinden, was Unternehmen ausmacht: kluge Organisationen oder organisierte Klugheit. Neben Keynotes und Statements von Experten steht der Dialog mit den Expeditionsteilnehmern im Mittelpunkt.

Willkommen zur Expedition Unternehmen!

Morgen ist es endlich so weit: Wir betreten Neuland und brechen gemeinsam mit Ihnen auf zur Expedition Unternehmen! Neben einem Rückblick auf den IT-Gipfel freuen wir uns besonders auf Impulse und Diskussionen rund um das Thema „Kluge Organisation oder organisierte Klugheit“.